Zum Wohlfühlen, zur Entspannung oder einfach mal die Seele baumeln lassen
Zum Wohlfühlen, zur Entspannung oder einfach mal die Seele baumeln lassen

 

 

 

 

Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF oder auch BGM - Betriebliches Gesundheitsmanagement)

 

 Vergeben Sie apothekenpflichtige Schmerzmittel an der Rezeption an Ihre Mitarbeiter aus? Oder packen Sie die Ursache am Schopfe? Mein Team und ich möchten Verspannungen lösen um Schmerzen zu minimieren. Das ist unser Ziel! Welches Ziel haben Sie? Mitarbeiterkosten zu sparen?

 

Wir sind eine "Betriebliche Notwendigkeit"!

Sonst würde uns keine noch so finanziell gut aufgestellte Firma über Jahre buchen, wenn Sie keinen einzigen Vorteil für sich und Ihre Mitarbeiter hätten!

 

Und der Haken an unserer Dienstleistung ist: 

Es gibt keine Vertragsbindung! Sie können uns ohne Angabe von Gründen jeder Zeit abbestellen!

Werden Sie voraussichtlich mit höchster Wahrscheinlichkeit aber nicht! Aber Sie könnten falls Sie wollten ;-)

 

Weitere wertvolle Vorteile für Sie, Ihre Mitarbeiter und Ihr Unternehmen stehen weiter unten.

 

Wie wohltuend eine Massage ist kann Ihnen fast jeder belegen, der schon einmal ordentlich "durchgeknetet" wurde. Und jetzt stellen Sie sich einmal vor, für Ihre Massage müssen Sie nicht erst noch irgendwo hinfahren und einen Parkplatz suchen, sondern die erholsame Massage findet direkt bei Ihnen am Arbeitsplatz statt.

 

 

Zur Erklärung und Verdeutlichung eine Analyse von der AOK.

Die häufigsten Krankheitsausfälle, von Arbeitnehmern, im Unternehmen sind und bleiben höchstwahrscheinlich Erkrankungen im Bewegungsapparat (Muskel-Skelett-System)! Dicht gefolgt von Verletzungen, dem Atemsystem und Burnout.

 

(Siehe Anlage: Arbeitsunfähigkeit bei erwerbstätigen AOK-Mitgliedern)

 

 

 

Zu meiner Person,

 

mein Name ist Kai Westerwinter und ich bin seit 2009 im Gesundheitssystem unterwegs. Viele meiner Patienten fragen mich: „Was kann ich prophylaktisch für meine Gesundheit tun?“

 

Dies hat mich auf die hervorragende Idee gebracht ein Präventionsangebot zu erarbeiten um Gesundheitsmaßnahmen für eine größere Anzahl von Menschen anzubieten können.

 

Zurzeit betreue ich erfolgreich mit z.Z. mehreren Heilpraktikern und Masseuren neben meiner eigenen Praxis für Naturheilkunde in Hövelhof, verschiedene mittelständische Firmen in Gütersloh/Bielefeld/Verl/Rheda-Wiedenbrück, Hameln, Bad Oenhausen, Herford, Detmold,...

 

Die Mitarbeiter dort aus den Büros, der Produktion, Geschäftsführer sowie die Vorstände nehmen die wohltuenden und gesundheitsfördernden Massagen ein- bis zweimal im Monat in Anspruch.

 

Mein Ziel ist es auch für Sie, zusammen mit Ihrem Betrieblichen-Gesundheitsmanagement, ein nutzbringendes „Prophylaxeangebot“ in Ihrem Unternehmen zu organisieren.

      

 

Das aktuelle wirkungsvollste Vorbeugungsangebot ist die Büro- und Rückenmassage direkt am Arbeitsplatz. Gefolgt vom achtsamkeitsbasierten Stressmanagement über „Progressive Muskelentspannung nach Jacobson“ und der Ernährungsberatung.

      

 

Regelmäßige Gesundheitspflege ist nicht nur zum Vorteil Ihrer Mitarbeiter, sondern auch nachweislich gewinnbringend für Ihr Unternehmen. Dies wirkt sich auch positiv auf den Krankheitsstand Ihrer Mitarbeiter aus.

 

Als Beispiel:

 

Ein/e Vollzeit Mitarbeiter/in kostet Ihnen z.B.  3000,00 € im Monat, wenn sie/er gesund ist erfüllt sie/er ihre/seine Aufgaben und bringt Ihnen mehr Geld ein als sie/er Ihnen tatsächlich kostet.

Ist dieser Mitarbeiter nur 2 Wochen "krank" zahlen Sie 1500,00 € für seine "Abwesenheit" plus z.B. 2000,00 € für einen Ersatzmitarbeiter/in.

Durch unsere Dienstleistungen schaffen Sie es voraussichtlich diese Extrakosten stark zu minimieren.

Sollte widererwartend das nicht der Fall sein hier mein Versprechen:

Sie können von heute auf morgen unsere Dienstleistungen ohne Angabe von Gründen kündigen. 

 

 

 

Das vermag eine Wellness-Massage für Sie und Ihre Unternehmensmitarbeiter:

 

 

 

    Sie können Entspannen, Herunterfahren und Ihre Seele baumeln lassen.

 

    Sie soll bei Ihnen berufsbedingte Verspannungen lösen.

 

    Sie steigert bei Ihnen die Konzentration und Ihr Wohlbefinden. 

     

    Erhöht die Wertschätzung gegenüber Ihrer Mitarbeiter.

 

    Kurzschlaf & Augenpflege ist möglich.

 

    Schafft Mitarbeitermotivation

 

    Erzeugt Bewerberanreize für Bewerber und (noch) bestehende Mitarbeiter.

 

    Verbessert die Körperhaltung…

 

Unsere Massage kann in Ihrem Betrieb das Highlight Ihrer Mitarbeiter der Woche oder des Monats werden! Glauben Sie mir, das strahlen der Mitarbeiter sehe ich fast täglich bei meinen direkten Kontakt mit meinen Kunden.

 

 

 

 

 

„Man muss dem Körper Gutes tun, damit die Seele Lust hat, darin zu wohnen.“

 

-Winston Churchill-

    

 

 

Neben den Händen als unser Handwerkszeug bringen wir für Sie auch weitere Hilfsmittel mit. Dies sind unter anderem der berühmte Massagestuhl oder die mobile Massageliege, neutrales Bio-Massageöl, evtl. Schröpfgläser, beruhigende Entspannungsmusik,…

 

 

 

 

 

Mein spezial Angebot für Sie:

Ich habe bis Ende Dezember 2018 mein besonderes Highlight für Sie und Ihre "Liebsten"! Ich biete Ihnen einmalig für Ihren Betrieb 2 Massagen x 20 Minuten in Ihren Räumlichkeiten Gratis an und dazu sind die Anfahrtskosten obendrauf auch für Sie geschenkt.

Mein Team aus Heilpraktikern und Masseuren freut sich auf Sie. 

 

 
Preise ab Juli 2018
Wohlfühlende Gesundheitsmassagen 1.bis 3. Stunde je Stunde statt 59,- € jetzt schon für 39,- € plus MwSt.
4. - 6. Std. 36,- € plus MwSt.
6. - 10. Std. schon für 33,- € plus MwSt.
(Weitere Bedingungen und Infos stehen in unseren AGB's.)

 

Die Kosten für die Mitarbeiter sind je nach Firma sehr unterschiedlich. In einigen Betrieben werden die Massagen den Mitarbeitern kostenlos und ohne abzustempeln zur Verfügung gestellt. Weitere Möglichkeiten bestehen darin sich die Ausgaben zu teilen oder Ihre Mitarbeiter zahlen Anteilsmäßig etwas dazu. Andere sollen etwas darauf bezahlen wenn Sie die Massagezeit erhöhen oder eine weitere Massage im Monat dazu buchen. Diese Entscheidung liegt bei Ihnen und hängt auch äquivalent von Ihrer Branche sowie vom Einkommen Ihrer Mitarbeiter ab. Alles Weitere erkläre ich Ihnen gerne in einem persönlichen Gespräch.

 

 

Zu unserer klassischen Rückenmassage können Sie individuell unsere folgenden Angebote dazu oder spontan um-buchen:

 

 

Klassische Massage am Rücken, Gesicht, Arme, Hände, Beine, Knie, Füße,...

 

"Nur" eine lokale Nackenmasse oder die ganze Wirbelsäule

 

Behandlung nach Dorn

 

Fascientechnik

 

Hand-/Fuß(reflexzonen)-Massage

 

Schröpf(-massage)

 

Rückenschule am Arbeitsplatz

 

Gymnastik am Arbeitsplatz

 

Trainingspläne für Ihre Angestellten

 

Arbeitsplatzoptimierung

 

Seminare „Gesund im Beruf“

 

 

 

Die Zeiten für eine Massage sind individuell buchbar. Am häufigsten werden von Unternehmen 15, 20 Minuten oder eine halbe Stunde gebucht. Die Kosten belaufen sich auf weniger als 1,- € pro Minute. Diese können bis zu 44,- € pro Angestellten Steuerlich geltend gemacht werden. (Angaben sind ohne Gewähr und können sich jederzeit und Betriebsabhängig variieren. Genauere Informationen erbieten Sie bitte vom Finanzamt oder Ihrem Steuerberater.)

 

 

 

Vereinbaren Sie einige harmonische Schnupperminuten (z.B. in Form eines "Gesundheitstags") für sich selbst oder Ihre hochgeschätzten Mitarbeiter, um mich und das erstklassige Angebot kennenzulernen.

      

Für weitere Fragen und Anregungen stehe ich Ihnen gerne persönlich oder telefonisch zur Verfügung.

      

Ich freue mich auf Ihre Rückmeldung und verbleibe

      

 

mit gesundheitlichen Grüßen

 

 

 

Kai Westerwinter

     

 

 

Wissenschaftliche Erkenntnis zur Prävention

 

Studie bzgl. Stressabbaunachweis über Massage

 

Stand 01.08.2011

 

 

 

 

 

 

 

Stress-Abbau und Immun-Stärkung

 

über Massage im Blutbild wissenschaftlich belegt:

 

 

 

Eine Massage steigert die Abwehrkräfte und verringert die Konzentration an Stresshormonen im Körper. Das haben US-Forscher in einer Studie gezeigt, in der sie Blutproben von Versuchsteilnehmern untersuchten, die über einen Zeitraum von 45 Minuten massiert worden waren.

 

Dabei stellten sie erhöhte Mengen der für die Körperabwehr zuständigen weißen Blutkörperchen fest.

 

Außerdem war der Anteil des Stresshormons Cortisol im Blut der Probanden verringert.

 

„Viele Menschen sehen eine Massage als Teil eines gesunden Lebensstils an“, erklärt Rapaport vom Cedars-Sinai Medical Center, Los Angeles, „doch bis jetzt gab es keine physiologischen Beweise für eine Stärkung des Immunsystems.“ Die Wissenschaftler hoffen darauf, dass ihre Studie zukünftig Auswirkungen auf die Behandlung von Autoimmun- und Entzündungserkrankungen hat.

 

 

 

Für die Studie unterzogen sich 29 Versuchsteilnehmer einer 45-minütigen Schwedischen Massage – der klassischen Form der Massage. Eine Kontrollgruppe, bestehend aus 24 Freiwilligen, wurde der Körper nur leicht berührt. Zum Zeitpunkt der Studie waren alle Teilnehmer zwischen 18 und 45 Jahre alt und sowohl geistig als auch körperlich gesund. Bevor die Probanden sich bei der Massage entspannen konnten, wurde ihnen ein intravenöser Katheter gelegt, um während der Massagesitzung Blutproben entnehmen zu können. Nach einer Ruhephase von 30 Minuten wurde den Freiwilligen vor Beginn der Massage Blut entnommen. Nach der von ausgebildeten Massagetherapeuten durchgeführten Sitzung entnahmen die Wissenschaftler weitere Blutproben sowohl eine Minute nach Beendigung als auch 5, 10, 15, 30 und 60 Minuten später.

 

 

 

Dabei stellte sich heraus, dass eine einzige Massage schon einen messbaren Nutzen für den

      Massierten hat. Bei der Gruppe, die nach der klassischen Methode massiert worden war, stellten die

      Wissenschaftler um Mark Rapaport vom Cedars-Sinai Medical Center in Los Angeles im Vergleich zu der Kontrollgruppe eine erhöhte Anzahl an Lymphozyten fest. Diese zu den weißen Blutkörperchen zählenden Immunzellen patrouillieren unermüdlich den Körper auf der Suche nach schädlichen

 

Eindringlingen wie Viren, Bakterien oder Giftstoffe. Darüber hinaus entdeckten die Forscher, dass das Stresshormon Cortisol in geringeren Mengen im Blut der Probanden zu finden war, die sich bei der schwedischen Massage entspannen konnten. Gleichzeitig verringerte sich die Menge des Hormons

 

Arginin-Vasopressin im Blut, welches mit aggressivem Verhalten in Verbindung gebracht wird.

   

 

 

Quelle: “The Journal of Alternative and Complementary Medicine, Vol. 16, No. 10: 1079-1088”/ wissenschaftliche Erstveröffentlichung im Oktober 2010 unter dem Titel:

 

“A Preliminary Study of the Effects of a Single Session of Swedish Massage on Hypothalamic–Pituitary–Adrenal and Immune Function in Normal Individuals” M. Rapaport, P. Schettler & C.Bresee

 

 

     

 

Arbeitsunfähigkeit bei erwerbstätigen AOK-Mitgliedern (Jeweilige Arbeitsunfähigkeitsfälle und Arbeitsunfähigkeitstage als Anteil aller Fälle bzw. Tage). Gliederungsmerkmale: Jahre, Deutschland, Geschlecht, Wirtschaftszweig - WZ 93/2003, Hauptgruppen ICD-10

 

Diese Tabelle bezieht sich auf:
Jahr: 2007
Info, Geschlecht: Beide Geschlechter, Wirtschaftszweig - WZ 93/2003: Wirtschaftszweige insgesamt

 

ICD10

Indikatoren der Arbeitsunfähigkeit

Arbeitsunfähigkeitstage
in Prozent
Info 

Arbeitsunfähigkeitsfälle
in Prozent
Info 

Alle Diagnosen

100,0

100,0

  A00-T98 Alle Krankheiten und Folgen äußerer Ursachen

97,6

98,0

          A00-B99 Bestimmte infektiöse und parasitäre Krankheiten

3,6

7,3

          C00-D48 Neubildungen

3,5

1,4

          D50-D90 Krankheiten des Blutes und der blutbildenden
          Organe sowie bestimmte Störungen mit Beteiligung des
          Immunsystems

0,8

0,5

          E00-E90 Endokrine, Ernährungs- und Stoffwechselkrankheiten

3,8

2,0

          F00-F99 Psychische und Verhaltensstörungen

8,2

4,2

          G00-G99 Krankheiten des Nervensystems

3,2

2,6

          H00-H59 Krankheiten des Auges und der Augenanhangsgebilde

0,7

1,0

          H60-H95 Krankheiten des Ohres und des Warzenfortsatzes

1,0

1,3

          I00-I99 Krankheiten des Kreislaufsystems

6,9

4,4

          J00-J99 Krankheiten des Atmungssystems

12,4

22,2

          K00-K93 Krankheiten des Verdauungssystems

6,5

11,8

          L00-L99 Krankheiten der Haut und der Unterhaut

1,7

1,6

          M00-M99 Krankheiten des Muskel-Skelett-Systems und des
          Bindegewebes

24,2

17,7

          N00-N99 Krankheiten des Urogenitalsystems

2,4

2,6

          O00-O99 Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett

X

X

          P00-P96 Bestimmte Zustände, die ihren Ursprung in der
          Perinatalperiode haben

0,0

0,0

          Q00-Q99 Angeborene Fehlbildungen, Deformitäten und
          Chromosomenanomalien

0,3

0,2

          R00-R99 Symptome und abnorme klinische und Laborbefunde,
          die andernorts nicht klassifiziert sind

5,6

7,7

          S00-T98 Verletzungen, Vergiftungen und bestimmte andere
          Folgen äußerer Ursachen

12,8

9,4

        U00-U99 Schlüsselnummern für besondere Zwecke

0,0

0,0

        V01-Y98 Äußere Ursachen von Morbidität und Mortalität und
        Folgezustände äußerer Ursachen

0,0

0,0

        Z00-Z99 Faktoren, die den Gesundheitszustand beeinflussen
        und zur Inanspruchnahme des Gesundheitswesens führen

2,3

2,0

Die Tabelle wurde am 24.03.2017 08:56 Uhr unter www.gbe-bund.de erstellt.
(Siehe auch Informationen zu 
Datenquelle(n)/AnsprechpartnerAnmerkung(en)Aktualität der DatenLinks auf andere Fundstellen.)  Zu den interaktiven Grafiken


Tabelle verändern        (Standardansicht der Tabelle anzeigen)

Formularbeginn

Diese Tabelle bezieht sich auf folgende Blattmerkmale:

Neue Auswahl:

Merkmal

Derzeit eingestellte Merkmalsausprägung

Auswahl einer neuen Merkmalsausprägung

Jahr:

2007 Info

 

Formularende

 

 

 

Geschlecht:

Beide Geschlechter

 

Wirtschaftszweig - WZ 93/2003:

Wirtschaftszweige insgesamt

 

 

 

Formularbeginn

 

Merkmale in Zeilen und/oder Spalten ändern:

Merkmal

Zeile

Spalte

Blatt

Jahr

Geschlecht

Wirtschaftszweig - WZ 93/2003

ICD10

Indikatoren der Arbeitsunfähigkeit

Die Tabelle enthält 48 Zellen (24 Zeilen und 2 Spalten).  


   

 

Formularende

 

Tabelle eingeschränkt durch Stichwort(e):

Krankheitsausfall

 

 

 

 

Erweiterte Veränderungsmöglichkeit:

Hier können Sie für alle Merkmale beliebige Werte der Ausprägungen wählen.

 

 


 

Hilfe (öffnet ein neues Fenster)

 

Interaktive Grafik:      Liniendiagramm

 


 

Datenquelle(n)/Ansprechpartner

 

  • Krankheitsbedingte Fehlzeiten in der deutschen Wirtschaft - Fehlzeiten-Report (Versicherte der Allgemeinen Ortskrankenkassen), Wissenschaftliches Institut der AOK (Informationen zu Datenquelle/Ansprechpartner, Informationen zur Methodik)

 

Definition(en)

 

 

Anmerkung(en)

 

  • Abweichungen in den Summen durch Runden der Zahlen.
  • Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett werden nicht als Arbeitsunfähigkeiten gewertet.

 

Aktualität der Daten

 

 

Links auf andere Fundstellen

 

 

Zeichenerklärung

 

  • 0   = weniger als die Hälfte von 1 in der letzten besetzten Stelle, jedoch mehr als nichts
  • X   = Tabellenfach gesperrt, weil Aussage nicht sinnvoll.

 


 

Gesundheitsberichterstattung des Bundes 24.03.2017

 

http://www.gbe-bund.de/oowa921-L7k7oinstall/servlet/oowa/aw92/dboowasys921.xwdevkit/xwd_init?gbe.isgbetol/xs_start_neu/&p_aid=3&p_aid=89148072&nummer=412&p_sprache=D&p_indsp=99999999&p_aid=49916269

STAMMSITZ

Alter Markt 2 | 33161 Hövelhof

 

Telefon: 05257 - 7071280

 

Handy 0176 - 62175915

 

Sie erreichen mich Werktags durchgängig von 8 bis 20 Uhr und Samstags von 10 bis 12 Uhr.


Schnellwahl für Ihr Smartphone: